GEMA und Filmvorführungen

Zur Musiknutzung bei Filmvorführungen

Es gibt einen neuaktivierten Gesamtvertrag (Konzerte und Gemeindeveranstaltungen) der katholischen Kirche mit der GEMA (Gewerkschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte). Filmvorführungen sind demnach nicht gema-vergütungspflichtig, da sie darüber pauschal abgegolten sind.

Filmvorführungen sind jedoch meldepflichtig. Das Meldeformular stellt die GEMA zur Verfügung.

Empfohlen wird die Eintragung "Filmvorführung" unter IIb: Veranstaltungen mit Unterhaltungsmusik, Jugendveranstaltungen, Bunte Abende u. ä.

 

Zwischen der GEMA und der EKD existiert ein Pauschalvertrag, wonach für das Abspielen der Musik innerhalb eines Filmes keine gesonderte Vergütung gezahlt werden muss. Voraussetzung ist, dass die Kirchengemeinde nicht öfter als einmal in der Woche eine Filmvorführung organisiert und als Eintritt nicht mehr als 1 € erhebt.