Ökumenischer Medienladen – Jahresbericht 2019 

 

Im abgelaufenen Jahr lagen zwei für den ÖML wichtige Ereignisse nahe beieinander: Einerseits das 15jährige Jubiläum, das im Oktober mit einem „Jubiläums-Monat“ gefeiert wurde, andererseits die Fertigstellung des neugestalteten ÖML-Frontends zur Medienrecherche das ebenfalls im Oktober an den Start ging. Parallel dazu wurde eine Umfrage unter allen Kundinnen und Kunden gestartet, die mit einer hohen Rücklaufquote punkten konnte. Viel Lob und Zustimmung zum neuen Frontend sowie zur Arbeit im ÖML allgemein waren gepaart mit vielerlei Vorschlägen zu Optimierung. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

Auch 2019 konnte sich der ÖML als Veranstaltungs- und Fortbildungsort für vielerlei Gruppen aus verschiedensten Arbeitsbereichen weiter profilieren. Auch 2020 wollen wir im ÖML wieder ein guter Gastgeber für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sein, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Das neue After-Work-Format „FilmtrifftTalk“ konnte sich 2019 etablieren und findet 2020 seine Fortsetzung.

 

Im Medienbereich fand zum 1. August eine große Zäsur statt. Zu diesem Datum wurden mit Diareihen, Folien, Einzelbildern, CDs und Videocassetten Medien aus dem Verleihangebot genommen, die teilweise den Verleih seit vielen Jahrzehnten prägten. Gründe für diese Maßnahme waren vor allem zurückgehende Nachfrage und fehlende Neuerscheinungen.

 

Rückgänge im haptischen Medienverleih wurden durch Zuwächse im Online-Bereich mehr als ausgeglichen, wobei sich die Anzahl der Streams weiterhin derer der Downloads annähert. Inzwischen wird im Filmbereich, im Vergleich zur haptischen Ausleihe, fast die 6fache Anzahl von Titeln Online genutzt.

 

Im haptischen Bereich war bei den Spielfilmen der Titel „25 km/h“ Ausleihspitzenreiter, gefolgt von „Die Hütte“ und „Das Etruskische Lächeln“. Bei den Kurzfilmen war der Titel „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“ am gefragtesten, auf dem zweiten Platz bei der Ausleihe landete „Willi will´s wissen: Was glaubt man, wenn man jüdisch ist?“ gefolgt von „Checker-Tobi: Der Judentum-Check“.

 

Dieser Titel war wiederum Spitzenreiter im Online-Bereich. Auf den Plätzen landeten „25 km/h“, “Jesus“, „Die Hütte“ sowie „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“.